Magen-Darm-Beschwerden

Probleme im Magen-Darmbereich sind häufig entzündlicher Natur, das geht von Gastrits über Reizdarm bis hin zu Colitis und Morbus Crohn. Diese sind nie als „Verdauungsstörung“ zu sehen, sondern in ihrer Gesamtheit zu erfassen.

Das heißt, neben körperlichen Beschwerden wird auch der Tatsache Rechnung getragen, dass der Darm ein Teil des Immunsystems ist und ein riesiges Nervensystem beinhaltet. Daher benötigen die oben geannten Erkrankungen mal mehr Medizin und weniger Psychologie.

Therapieverfahren, die eingesetzt werden:

  • Schulmedizinische antientzündliche Therapien
  • Orthomolekulare  Therapien
  • Psychologische Verfahren
  • Lebenstil-, Ernährungsstilanpassung
  • Komplementäre Verfahren – Akupunktur

Das bedeutet, dass psychische Faktoren zumindest verschlechternd bzw. verbessernd wirken können.