Stressmanagement

Stress lass nach!

Das Leben ist voll von äußeren und inneren Anforderungen, Belastungen und Veränderungen. Das können Berufswechsel, private Konflikte, Lärm oder berufliche Probleme sein. Diese Anforderungen an Geist und Körper beeinflussen unser Wohlbefinden mal stärker und mal weniger und werden Stressoren genannt. Es hängt von uns – unseren Gedanken, Gefühlen und Verhalten – ab, wie sich diese Stressoren auswirken. Ob wir geistige, emotionale und körperliche Beschwerden entwickeln (negativer Stress) oder ob wir die Stressenergie für die Steigerung von Wohlbefinden, Leistungsfähigkeit und Gesundheit nutzen (positiver Stress).

Stressmanagement – Strategien

Stressmanagement kann an verschiedenen Ebenen ansetzen:

1. Vermeidung des Stressors
2. Problemlösung
3. Optimierung der eigenen Stressreaktion
Welcher Weg der beste ist, hängt von der jeweiligen Situation und von der Person ab. Eine ausführliche Stress-Analyse zeigt die Lösungswege auf.

Entspannung

Entspannungsverfahren gehören zu den wirkungsvollsten Stressmanagement-Strategien. An dieser Stelle wird ein Überblick gegeben. Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf das jeweilige Wort.

Kognitive Ansätze (Mentaltraining)

Hier geht es darum, innere Selbstgespräche, die uns bei jeder Tätigkeit begleiten, zu hinterfragen. Besonders dann, wenn uns diese inneren Monologe unter Druck setzen oder eine Misserfolgsorientierung vorhanden ist. Dazu gehören irrationale Einstellungen, wie Perfektionismus („Ich darf mir keine Fehler erlauben“), Schwarz-Weiß Denken („alles oder nichts“) oder die Überzeugung, dass man es sich nicht erlauben darf, auch „Nein“ zu sagen.

Bei den kognitiven Ansätzen wird gelernt, die eigenen Gedanken, Einstellungen und Überzeugungen unter die Lupe zu nehmen und zu analysieren. Wenn man feststellt, dass manche Gedanken bei der Erreichung eines Zieles hinderlich sind, so können diese verändert werden. Nach einigen Übungen wird der neue Denkstil automatisiert. Der innere Monolog ist dann nicht mehr Hemmschuh, sondern eine Unterstützung; sei es im Beruf, in der Partnerschaft/Familie oder Freizeit.

Zeitmanagement

„Effektivität bedeutet, etwas richtig zu tun; Effizienz bedeutet, das Richtige zu tun!“

Mit einem wirkungsvollen Zeitmanagement gelingt es besser, die vielfältigen Herausforderungen von Beruf und Privatleben zu bewältigen. Die Erstellung von Prioritäten hilft, das Richtige zu tun und damit effizienter zu sein.  Dabei verwenden wir Visualisierungs-Übungen, um die eigenen Ziele klarer werden zu lassen.

Damit es nicht nur bei der Zielsetzung bleibt, sondern die Ziele auch erreicht werden, bedarf es weiterer Selbstmanagement-Methoden, die eine klare Struktur und Ordnung in den Tages- und Wochenplan bringen.

Kommunikationstraining

Konflikte entstehen oft durch Kommunikationsprobleme. Das Wissen über Kommunikationspsychologie bietet eine wichtige Grundlage, um sich besser mitteilen aber auch zuhören zu können. Beim Kommunikationstraining werden mögliche Probleme der Kommunikation und Interaktion mit anderen beleuchtet und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Lebensstil verbessern

Besonders in stressreichen Phasen wird auf einen gesunden Lebensstil vergessen. Ganz im Gegenteil kommt es durch Stress häufig zu Verhaltensweisen, die für die Gesundheit noch weiter schädlich sind.

Zu den wichtigsten Lebensstil-Änderungen gehört:

  • Reduktion von Alkohol
  • Nichtraucher werden oder bleiben
  • Regelmäßig Entspannungstraining
  • Ungesundes Essen minimieren (zuviel, zuwenig, unregelässig, fast-food)
  • Stattdessen eine ausgewogene, gesundheitsfördernde Ernährung
  • Fluchtverhalten (Fernsehen, Arbeit, übermäßiger Schlaf) reduzieren/verändern
  • Sport und Bewegung mindestens 3x pro Woche
  • Genuss aktivieren
  • Achtsamkeit fördern
  • etc.

Besonders wenn es Ihnen schwer fällt, diese Lebensstil-Maßnahmen umzusetzen, unterstützen wir Sie dabei. Gemeinsam erstellen wir einen Lebensstil-Plan, vereinbaren konkrete Schritte und betreuen Sie bei der Umsetzung.