Tic-Störung und Tourette-Syndrom

Tics äußern sich durch nicht-kontrollierbare ruckartige Körperbewegungen (Augenblinzeln, Kopfschütteln, etc.) oder sprachliche Äußerungen (Räuspern, Hüsteln, Worte rufen, etc.). Die Tics treten implusartig auf, sind nur schwer (oder nicht) kontrollierbar und verursachen häufig eine deutliche Beeinträchtigung der Lebensqualität. Die schwerste Form der Tic-Störung ist das Tourette-Syndrom, bei dem verschiedenste motorische und verbale Tics kombiniert sind. Tics sind im Kindesalter häufig und trete... Mehr >>